Guten Appetit

22.12.2014, geschrieben von Barbara

Meine Familie und ich lieben Bratapfelkuchen. Und ich verrate euch was: der geht nicht nur im Winter…!

Zutaten:

Für den Mürbeteig:

300 Gramm Mehl
200 Gramm Butter
100 Gramm Zucker
2 Eigelb
1 TL Backpulver
getrocknete Hülsenfrüchte zum Vorbacken

Für die Füllung:

1 Kilogramm Äpfel (klein, gleichmäßig groß, etwa 8 Stück)
2 EL Zitronensaft
5 EL Heidelbeer – oder Preiselbeerkompott
200 Gramm Marzipan Rohmasse
3 Eier
75 Gramm Zucker
300 Gramm Schmand
½ Päckchen Vanille Puddingpulver
2 EL Aprikosenkonfitüre

Zubereitung:
Für den Mürbeteig:
Mehl, Butter, Zucker, Eigelb und Backpulver zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt für 30 Minuten kalt stellen. Eine Hälfte Teig ausrollen. Den Boden einer mit Backpapier ausgelegten Springform (Ø 26 cm) damit auslegen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen. Restlichen Teig zu einer etwa 70 cm langen Rolle formen und an den Rand der Form drücken. Teig mit Backpapier auslegen und die Form mit Hülsenfrüchten füllen. Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.
Für die Füllung:
Äpfel schälen und das Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher herausstechen. Äpfel mit Zitronensaft beträufeln und mit Preiselbeerkompott füllen. Beide Apfelöffnungen mit etwa einem haselnussgroßen Stück Marzipan verschließen. Äpfel in eine Auflaufform setzen. Springform mit dem Teig auf der mittleren Einschubleiste, Äpfel auf ein Rost auf dem Boden des Backofens zusammen etwa 20 Minuten backen. Papier und Hülsenfrüchte vom Teigboden entfernen. Ofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 schalten. Noch 10 Minuten backen. Eier, Zucker und restliche Marzipan-Rohmasse cremig schlagen (eventuell den Stabmixer nehmen, wenn das Marzipan Klümpchen bildet). Schmand und Puddingpulver unterrühren.Den Tortenboden aus dem Ofen nehmen, die Bratäpfel mit einem Pfannenwender auf den Teigboden setzen. Den Marzipanguss vorsichtig um die Äpfel gießen. Kuchen weitere 60 Minuten bei gleicher Hitze backen. Eventuell mit Backpapier abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. Aprikosenkonfitüre glatt rühren und auf den heißen Kuchen streichen. Abkühlen lassen.

Viel Spass beim NAchbacken und GUTEN APPETIT wünscht euch
Barbara

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>